Die Aufgabe

Eine typografische Einladungskarte zum DOPPELTEN FÜNFZIGSTEN.

Da mein jüngerer Bruder und einer seiner besten Freunde im gleichen Jahr ihren fünfzigsten Geburtstag feierten, entstand die Idee zu einer gemeinsamen Sommerparty.
Und ich wurde gebeten, eine gemeinsame Einladung für diesen doppelten Grund zum Feiern zu entwerfen.

Eine typografische Einladungskarte zum DOPPELTEN FÜNFZIGSTEN.

Da mein jüngerer Bruder und einer seiner besten Freunde im gleichen Jahr ihren fünfzigsten Geburtstag feierten, entstand die Idee zu einer gemeinsamen Sommerparty.
Und ich wurde gebeten, eine gemeinsame Einladung für diesen doppelten Grund zum Feiern zu entwerfen.

Eine typografische Einladungskarte zum DOPPELTEN FÜNFZIGSTEN.

Da mein jüngerer Bruder und einer seiner besten Freunde im gleichen Jahr ihren fünfzigsten Geburtstag feierten, entstand die Idee zu einer gemeinsamen Sommerparty.
Und ich wurde gebeten, eine gemeinsame Einladung für diesen doppelten Grund zum Feiern zu entwerfen.

Ein typografisches Cover Design für die HAMBURGER ARROGANZ.

Unter dem Label BMG Ariola München GmbH (heute Sony Music Entertainment Germany GmbH) gestaltete ich für die progressive Hamburger Band dieses Cover Design für die Auskopplung der Indie Pop Single „Lackwäsche“ aus ihrer Langrille „Junges Blut“.

Ein typografisches Cover Design für die HAMBURGER ARROGANZ.

Unter dem Label BMG Ariola München GmbH (heute Sony Music Entertainment Germany GmbH) gestaltete ich für die progressive Hamburger Band dieses Cover Design für die Auskopplung der Indie Pop Single „Lackwäsche“ aus ihrer Langrille „Junges Blut“.

Ein typografisches Cover Design für die HAMBURGER ARROGANZ.

Unter dem Label BMG Ariola München GmbH (heute Sony Music Entertainment Germany GmbH) gestaltete ich für die progressive Hamburger Band dieses Cover Design für die Auskopplung der Indie Pop Single „Lackwäsche“ aus ihrer Langrille „Junges Blut“.

Ein typografisches Cover Design und zwei Doppelseiten für den HAMBURGER SATZSPIEGEL.

In Kooperation mit Hans-Jürgen Polster.

Als ehemaligem Studenten und Teilnehmer seines Grundkurses in Typografie bot mir Professor Alfred Tilp die Chance, an der Gestaltung eines Titelblattes und zweier Doppelseiten im Innenteil des HAMBURGER SATZSPIEGEL mitzuwirken, der einen Fachaufsatz von ihm veröffentlichte.

Ein typografisches Cover Design und zwei Doppelseiten für den HAMBURGER SATZSPIEGEL.

In Kooperation mit Hans-Jürgen Polster.

Als ehemaligem Studenten und Teilnehmer seines Grundkurses in Typografie bot mir Professor Alfred Tilp die Chance, an der Gestaltung eines Titelblattes und zweier Doppelseiten im Innenteil des HAMBURGER SATZSPIEGEL mitzuwirken, der einen Fachaufsatz von ihm veröffentlichte.

Ein typografisches Cover Design und zwei Doppelseiten für den HAMBURGER SATZSPIEGEL.

In Kooperation mit Hans-Jürgen Polster.

Als ehemaligem Studenten und Teilnehmer seines Grundkurses in Typografie bot mir Professor Alfred Tilp die Chance, an der Gestaltung eines Titelblattes und zweier Doppelseiten im Innenteil des HAMBURGER SATZSPIEGEL mitzuwirken, der einen Fachaufsatz von ihm veröffentlichte.

Ein typografisches Cover Design und zwei Doppelseiten für den HAMBURGER SATZSPIEGEL.

In Kooperation mit Hans-Jürgen Polster.

Als ehemaligem Studenten und Teilnehmer seines Grundkurses in Typografie bot mir Professor Alfred Tilp die Chance, an der Gestaltung eines Titelblattes und zweier Doppelseiten im Innenteil des HAMBURGER SATZSPIEGEL mitzuwirken, der einen Fachaufsatz von ihm veröffentlichte.

Ein typografisches Cover Design für EIS AM STIEL.

Unter dem Plattenlabel BMG Ariola München GmbH (heute: Sony Music Entertainment Germany GmbH) entstand diese 6-teilige Neuauflage der Filmmusik aus der beliebten Teenie-Klamottenserie EIS AM STIEL, für die ich das Umschlagkonzept entwickelte.

Ein typografisches Cover Design für EIS AM STIEL.

Unter dem Plattenlabel BMG Ariola München GmbH (heute: Sony Music Entertainment Germany GmbH) entstand diese 6-teilige Neuauflage der Filmmusik aus der beliebten Teenie-Klamottenserie EIS AM STIEL, für die ich das Umschlagkonzept entwickelte.

Ein typografisches Cover Design für EIS AM STIEL.

Unter dem Plattenlabel BMG Ariola München GmbH (heute: Sony Music Entertainment Germany GmbH) entstand diese 6-teilige Neuauflage der Filmmusik aus der beliebten Teenie-Klamottenserie EIS AM STIEL, für die ich das Umschlagkonzept entwickelte.

Ein typografisches Cover Design für EIS AM STIEL.

Unter dem Plattenlabel BMG Ariola München GmbH (heute: Sony Music Entertainment Germany GmbH) entstand diese 6-teilige Neuauflage der Filmmusik aus der beliebten Teenie-Klamottenserie EIS AM STIEL, für die ich das Umschlagkonzept entwickelte.

Ein typografisches Cover Design für EIS AM STIEL.

Unter dem Plattenlabel BMG Ariola München GmbH (heute: Sony Music Entertainment Germany GmbH) entstand diese 6-teilige Neuauflage der Filmmusik aus der beliebten Teenie-Klamottenserie EIS AM STIEL, für die ich das Umschlagkonzept entwickelte.

Ein typografisches Cover Design für EIS AM STIEL.

Unter dem Plattenlabel BMG Ariola München GmbH (heute: Sony Music Entertainment Germany GmbH) entstand diese 6-teilige Neuauflage der Filmmusik aus der beliebten Teenie-Klamottenserie EIS AM STIEL, für die ich das Umschlagkonzept entwickelte.

Ein typografisches Cover Design für EIS AM STIEL.

Unter dem Plattenlabel BMG Ariola München GmbH (heute: Sony Music Entertainment Germany GmbH) entstand diese 6-teilige Neuauflage der Filmmusik aus der beliebten Teenie-Klamottenserie EIS AM STIEL, für die ich das Umschlagkonzept entwickelte.

Eine typografische Einladungskarte für eine HOCHZEIT.

Für ein junges befreundetes Brautpaar entwarf ich diese illustrative Hochzeitseinladung mit HERZ.

Eine typografische Einladungskarte für eine HOCHZEIT.

Für ein junges befreundetes Brautpaar entwarf ich diese illustrative Hochzeitseinladung mit HERZ.

Eine typografische Einladungskarte für eine HOCHZEIT.

Für ein junges befreundetes Brautpaar entwarf ich diese illustrative Hochzeitseinladung mit HERZ.

Eine typografische Einladungskarte für eine HOCHZEIT.

Für ein junges befreundetes Brautpaar entwarf ich diese illustrative Hochzeitseinladung mit HERZ.

Eine typografische Einladungskarte zum VIERZIGSTEN.

Zur Feier meines eigenen vierzigsten Geburtstags erhielten meine Gäste diese selbst konfektionierte Einladung im Postkartenformat.

Und noch eine typografische Einladungskarte zum VIERZIGSTEN.

Diesmal wurde ich gebeten, für meinen jüngeren Bruder und einen seiner besten Freunde eine gemeinsame Geburtstagseinladung im Format DIN lang zu entwerfen.

Und noch eine typografische Einladungskarte zum VIERZIGSTEN.

Diesmal wurde ich gebeten, für meinen jüngeren Bruder und einen seiner besten Freunde eine gemeinsame Geburtstagseinladung im Format DIN lang zu entwerfen.

Eine typografische Einladungskarte zum FÜNFZIGSTEN.

Für Lothar Michel gestaltete ich diese aufwändig konfektionierte Einladung zu seinem fünfzigsten Geburtstag als Klappkarte im Format DIN lang.

Eine typografische Einladungskarte zum FÜNFZIGSTEN.

Für Lothar Michel gestaltete ich diese aufwändig konfektionierte Einladung zu seinem fünfzigsten Geburtstag als Klappkarte im Format DIN lang.

Eine typografische Einladungskarte zum FÜNFZIGSTEN.

Für Lothar Michel gestaltete ich diese aufwändig konfektionierte Einladung zu seinem fünfzigsten Geburtstag als Klappkarte im Format DIN lang.

Eine typografische Einladungskarte zum FÜNFZIGSTEN.

Für Lothar Michel gestaltete ich diese aufwändig konfektionierte Einladung zu seinem fünfzigsten Geburtstag als Klappkarte im Format DIN lang.

Eine typografische und illustrative Einladungskarte zum SECHZIGSTEN.

Für meinen Vater entwarf ich zu seinem sechszigsten Geburtstag eine typografische Einladung im geklappten Postkartenformat.

Typografische Geburtstagskarten für S.OLIVER.

Die regelmäßige Gestaltung von persönlichen Geburtstags- und Abschiedskarten für Kollegen und Mitarbeiter gehörte auch zu meinen vielfältigen Designaufgaben während meiner Zeit bei dem Bekleidungsriesen aus Unterfranken.

Typografische Geburtstagskarten für S.OLIVER.

Die regelmäßige Gestaltung von persönlichen Geburtstags- und Abschiedskarten für Kollegen und Mitarbeiter gehörte auch zu meinen vielfältigen Designaufgaben während meiner Zeit bei dem Bekleidungsriesen aus Unterfranken.

Typografische Geburtstagskarten für S.OLIVER.

Die regelmäßige Gestaltung von persönlichen Geburtstags- und Abschiedskarten für Kollegen und Mitarbeiter gehörte auch zu meinen vielfältigen Designaufgaben während meiner Zeit bei dem Bekleidungsriesen aus Unterfranken.

Typografische Geburtstagskarten für S.OLIVER.

Die regelmäßige Gestaltung von persönlichen Geburtstags- und Abschiedskarten für Kollegen und Mitarbeiter gehörte auch zu meinen vielfältigen Designaufgaben während meiner Zeit bei dem Bekleidungsriesen aus Unterfranken.

Typografische Geburtstagskarten für S.OLIVER.

Die regelmäßige Gestaltung von persönlichen Geburtstags- und Abschiedskarten für Kollegen und Mitarbeiter gehörte auch zu meinen vielfältigen Designaufgaben während meiner Zeit bei dem Bekleidungsriesen aus Unterfranken.

Ein typografischer Flyer für die ESCOBAR.

Für die angesagte Würzburger Szenebar entwarf ich diesen Special Event Flyer im Postkartenformat für eine Black Hits Party, bei der Live Musik, Live DJs und erstklassige Cocktails geboten wurden.

Typografische Einladungskarten für HALLOWEEN.

Für mehrere Halloweenparties gestaltete ich über die Jahre in Eigenregie produzierte typografische Einladungen in Kleinauflage und im Postkartenformat.

Typografische Einladungskarten für HALLOWEEN.

Für mehrere Halloweenparties gestaltete ich über die Jahre in Eigenregie produzierte typografische Einladungen in Kleinauflage und im Postkartenformat.

Typografische Einladungskarten für HALLOWEEN.

Für mehrere Halloweenparties gestaltete ich über die Jahre in Eigenregie produzierte typografische Einladungen in Kleinauflage und im Postkartenformat.

Eine typografische Weihnachtskarte für FREUNDE UND FAMILIE.

Seit Jahren gestalte ich zu Weihnachten immer wieder mit großer Freude individuelle und selbst hergestellte Postkarten für alle Menschen, die mir nahestehen und die mir viel bedeuten.

Eine typografische Weihnachtskarte für FREUNDE UND FAMILIE.

Seit Jahren gestalte ich zu Weihnachten immer wieder mit großer Freude individuelle und selbst hergestellte Postkarten für alle Menschen, die mir nahestehen und die mir viel bedeuten.

Meine Lösung

Wie macht man aus zwei fünfzigsten Geburtstagen eine gemeinsame Einladung und eine gemeinsame Feier?

Mit einer simplen Rechnung: 50+50=100.

Und schon war durch die Addition der Ehrentage der beiden Geburtstagskinder die inhaltliche Idee für mein Design geboren!

Ich erhob die „100“ also zur „besten Zahl des Jahres“, machte sie zu einem „100%igen Grund zum Feiern“ und verpackte alles in einer typografisch wie textlich aufeinander abgestimmten Gestaltung mit sommerlich-frischen Farben.

Als besonderes Finish wurde eine partielle Drucklackierung eingesetzt, die durch den Kontrast zwischen mattem Papier und glänzend hervorgehobenen Text- und Grafikelementen eine interessante Wirkung erzielte und dadurch das Druckerzeugnis noch weiter aufwertete.

Produziert im Offsetdruck auf Bilderdruckpapier matt, 4/4-farbig Euroskala, beidseitiger partieller UV-Lack glänzend, DIN lang 2-Seiter, Hochformat

Wie macht man aus zwei fünfzigsten Geburtstagen eine gemeinsame Einladung und eine gemeinsame Feier?

Mit einer simplen Rechnung: 50+50=100.

Und schon war durch die Addition der Ehrentage der beiden Geburtstagskinder die inhaltliche Idee für mein Design geboren!

Ich erhob die „100“ also zur „besten Zahl des Jahres“, machte sie zu einem „100%igen Grund zum Feiern“ und verpackte alles in einer typografisch wie textlich aufeinander abgestimmten Gestaltung mit sommerlich-frischen Farben.

Als besonderes Finish wurde eine partielle Drucklackierung eingesetzt, die durch den Kontrast zwischen mattem Papier und glänzend hervorgehobenen Text- und Grafikelementen eine interessante Wirkung erzielte und dadurch das Druckerzeugnis noch weiter aufwertete.

Produziert im Offsetdruck auf Bilderdruckpapier matt, 4/4-farbig Euroskala, beidseitiger partieller UV-Lack glänzend, DIN lang 2-Seiter, Hochformat

Wie macht man aus zwei fünfzigsten Geburtstagen eine gemeinsame Einladung und eine gemeinsame Feier?

Mit einer simplen Rechnung: 50+50=100.

Und schon war durch die Addition der Ehrentage der beiden Geburtstagskinder die inhaltliche Idee für mein Design geboren!

Ich erhob die „100“ also zur „besten Zahl des Jahres“, machte sie zu einem „100%igen Grund zum Feiern“ und verpackte alles in einer typografisch wie textlich aufeinander abgestimmten Gestaltung mit sommerlich-frischen Farben.

Als besonderes Finish wurde eine partielle Drucklackierung eingesetzt, die durch den Kontrast zwischen mattem Papier und glänzend hervorgehobenen Text- und Grafikelementen eine interessante Wirkung erzielte und dadurch das Druckerzeugnis noch weiter aufwertete.

Produziert im Offsetdruck auf Bilderdruckpapier matt, 4/4-farbig Euroskala, beidseitiger partieller UV-Lack glänzend, DIN lang 2-Seiter, Hochformat

Der Titel „Lackwäsche“ klang inspirierend! Nur was kann man damit anstellen?

Ich dachte plötzlich an jene Partyluftballons, die zuerst unscheinbar und klein und schrumpelig sind und beim aufblasen immer mehr Form annehmen – wie die einer Ente oder einer Raupe oder eben… na also! Da war sie, die Idee!

Ich wählte als Gestaltungsmittel eine schwungvolle Pinselkalligrafie und eine ebenso rotzig-freche Freihandillustration, die in plakativem Knallpink und Schwarz den Titel der Single in Form eines Comics treffend darstellten.

Produziert im Offsetdruck,
4/4-farbig Euroskala, 18,0 x 18,0 cm, 2-Seiter (7″-Single),
4/0-farbig Euroskala, 15,1 x 11,8 cm, 4-Seiter, mittig gefalzt (5″ Maxi-CD)

Der Titel „Lackwäsche“ klang inspirierend! Nur was kann man damit anstellen?

Ich dachte plötzlich an jene Partyluftballons, die zuerst unscheinbar und klein und schrumpelig sind und beim aufblasen immer mehr Form annehmen – wie die einer Ente oder einer Raupe oder eben… na also! Da war sie, die Idee!

Ich wählte als Gestaltungsmittel eine schwungvolle Pinselkalligrafie und eine ebenso rotzig-freche Freihandillustration, die in plakativem Knallpink und Schwarz den Titel der Single in Form eines Comics treffend darstellten.

Produziert im Offsetdruck,
4/4-farbig Euroskala, 18,0 x 18,0 cm, 2-Seiter (7″-Single),
4/0-farbig Euroskala, 15,1 x 11,8 cm, 4-Seiter, mittig gefalzt (5″ Maxi-CD)

Der Titel „Lackwäsche“ klang inspirierend! Nur was kann man damit anstellen?

Ich dachte plötzlich an jene Partyluftballons, die zuerst unscheinbar und klein und schrumpelig sind und beim aufblasen immer mehr Form annehmen – wie die einer Ente oder einer Raupe oder eben… na also! Da war sie, die Idee!

Ich wählte als Gestaltungsmittel eine schwungvolle Pinselkalligrafie und eine ebenso rotzig-freche Freihandillustration, die in plakativem Knallpink und Schwarz den Titel der Single in Form eines Comics treffend darstellten.

Produziert im Offsetdruck,
4/4-farbig Euroskala, 18,0 x 18,0 cm, 2-Seiter (7″-Single),
4/0-farbig Euroskala, 15,1 x 11,8 cm, 4-Seiter, mittig gefalzt (5″ Maxi-CD)

Im renommierten Fachmagazin für angewandte Typografie thematisierte Alfred Tilp (1932-2006), Professor am Fachbereich Gestaltung an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt, die Vermittlung typografischer Prinzipien an Designstudenten, die noch keinerlei technisch-handwerkliche Vorkenntnisse in Schriftgestaltung mitbringen.

Das von ihm in einem Semesterprojekt hierzu eingesetzte Mittel war die Verwendung von Blindttext-Typografie. Ohne vorgefertigte Satzschriften und ohne Satztechnik entstanden auf diese Weise handgemachte Typolayouts. Hierbei wurde mit Klebstoff, Schere, Papier, kopierten Textfahnen und schwarzen Filzmarkern gearbeitet.

Ich wählte für den Entwurf des Titelblattes eine visuell überraschende Lösung, bei der handgekritzelte („gescribblete“) und kopierte Textelemente sowie Fotos in Form einer Collage miteinander kombiniert und überlagert wurden.

Um den Überlagerungseffekt noch zu verstärken wurde über das blau gedruckte Titelmotiv ein transparenter Umschlag gelegt, der die Gestaltung teilweise nochmals in Schwarz duplizierte oder sich völlig davon löste, sie ergänzte und so eine neue zusätzliche Bedeutungsbene schuf.

Die beiden Doppelseiten im Innenteil des Typomagazins führen den gescribbleten Look des Covers konsequent fort und spielen auf spannende Weise mit starken Schwarz-Weiß-Kontrasten, eingestreuten Freihandelementen und einer dynamischen Formataufteilung.

Der Artikel selbst erscheint in einem spielerischen Textraster, mal dicht gedrängt, mal mit lockerem Zeilenabstand und mit übergroßen Initialen.

Produziert im Offsetdruck, 1/0-farbig (1/1-farbig) schwarz, 4/1-farbig (4/4-farbig) Euroskala, DIN A3 44-Seiter, Hochformat, Klammerheftung

Im renommierten Fachmagazin für angewandte Typografie thematisierte Alfred Tilp (1932-2006), Professor am Fachbereich Gestaltung an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt, die Vermittlung typografischer Prinzipien an Designstudenten, die noch keinerlei technisch-handwerkliche Vorkenntnisse in Schriftgestaltung mitbringen.

Das von ihm in einem Semesterprojekt hierzu eingesetzte Mittel war die Verwendung von Blindttext-Typografie. Ohne vorgefertigte Satzschriften und ohne Satztechnik entstanden auf diese Weise handgemachte Typolayouts. Hierbei wurde mit Klebstoff, Schere, Papier, kopierten Textfahnen und schwarzen Filzmarkern gearbeitet.

Ich wählte für den Entwurf des Titelblattes eine visuell überraschende Lösung, bei der handgekritzelte („gescribblete“) und kopierte Textelemente sowie Fotos in Form einer Collage miteinander kombiniert und überlagert wurden.

Um den Überlagerungseffekt noch zu verstärken wurde über das blau gedruckte Titelmotiv ein transparenter Umschlag gelegt, der die Gestaltung teilweise nochmals in Schwarz duplizierte oder sich völlig davon löste, sie ergänzte und so eine neue zusätzliche Bedeutungsbene schuf.

Die beiden Doppelseiten im Innenteil des Typomagazins führen den gescribbleten Look des Covers konsequent fort und spielen auf spannende Weise mit starken Schwarz-Weiß-Kontrasten, eingestreuten Freihandelementen und einer dynamischen Formataufteilung.

Der Artikel selbst erscheint in einem spielerischen Textraster, mal dicht gedrängt, mal mit lockerem Zeilenabstand und mit übergroßen Initialen.

Produziert im Offsetdruck, 1/0-farbig (1/1-farbig) schwarz, 4/1-farbig (4/4-farbig) Euroskala, DIN A3 44-Seiter, Hochformat, Klammerheftung

Im renommierten Fachmagazin für angewandte Typografie thematisierte Alfred Tilp (1932-2006), Professor am Fachbereich Gestaltung an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt, die Vermittlung typografischer Prinzipien an Designstudenten, die noch keinerlei technisch-handwerkliche Vorkenntnisse in Schriftgestaltung mitbringen.

Das von ihm in einem Semesterprojekt hierzu eingesetzte Mittel war die Verwendung von Blindttext-Typografie. Ohne vorgefertigte Satzschriften und ohne Satztechnik entstanden auf diese Weise handgemachte Typolayouts. Hierbei wurde mit Klebstoff, Schere, Papier, kopierten Textfahnen und schwarzen Filzmarkern gearbeitet.

Ich wählte für den Entwurf des Titelblattes eine visuell überraschende Lösung, bei der handgekritzelte („gescribblete“) und kopierte Textelemente sowie Fotos in Form einer Collage miteinander kombiniert und überlagert wurden.

Um den Überlagerungseffekt noch zu verstärken wurde über das blau gedruckte Titelmotiv ein transparenter Umschlag gelegt, der die Gestaltung teilweise nochmals in Schwarz duplizierte oder sich völlig davon löste, sie ergänzte und so eine neue zusätzliche Bedeutungsbene schuf.

Die beiden Doppelseiten im Innenteil des Typomagazins führen den gescribbleten Look des Covers konsequent fort und spielen auf spannende Weise mit starken Schwarz-Weiß-Kontrasten, eingestreuten Freihandelementen und einer dynamischen Formataufteilung.

Der Artikel selbst erscheint in einem spielerischen Textraster, mal dicht gedrängt, mal mit lockerem Zeilenabstand und mit übergroßen Initialen.

Produziert im Offsetdruck, 1/0-farbig (1/1-farbig) schwarz, 4/1-farbig (4/4-farbig) Euroskala, DIN A3 44-Seiter, Hochformat, Klammerheftung

Im renommierten Fachmagazin für angewandte Typografie thematisierte Alfred Tilp (1932-2006), Professor am Fachbereich Gestaltung an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt, die Vermittlung typografischer Prinzipien an Designstudenten, die noch keinerlei technisch-handwerkliche Vorkenntnisse in Schriftgestaltung mitbringen.

Das von ihm in einem Semesterprojekt hierzu eingesetzte Mittel war die Verwendung von Blindttext-Typografie. Ohne vorgefertigte Satzschriften und ohne Satztechnik entstanden auf diese Weise handgemachte Typolayouts. Hierbei wurde mit Klebstoff, Schere, Papier, kopierten Textfahnen und schwarzen Filzmarkern gearbeitet.

Ich wählte für den Entwurf des Titelblattes eine visuell überraschende Lösung, bei der handgekritzelte („gescribblete“) und kopierte Textelemente sowie Fotos in Form einer Collage miteinander kombiniert und überlagert wurden.

Um den Überlagerungseffekt noch zu verstärken wurde über das blau gedruckte Titelmotiv ein transparenter Umschlag gelegt, der die Gestaltung teilweise nochmals in Schwarz duplizierte oder sich völlig davon löste, sie ergänzte und so eine neue zusätzliche Bedeutungsbene schuf.

Die beiden Doppelseiten im Innenteil des Typomagazins führen den gescribbleten Look des Covers konsequent fort und spielen auf spannende Weise mit starken Schwarz-Weiß-Kontrasten, eingestreuten Freihandelementen und einer dynamischen Formataufteilung.

Der Artikel selbst erscheint in einem spielerischen Textraster, mal dicht gedrängt, mal mit lockerem Zeilenabstand und mit übergroßen Initialen.

Produziert im Offsetdruck, 1/0-farbig (1/1-farbig) schwarz, 4/1-farbig (4/4-farbig) Euroskala, DIN A3 44-Seiter, Hochformat, Klammerheftung

Die kommerziell sehr erfolgreiche israelische Coming-of-Age-Komödie EIS AM STIEL (Originaltitel ESKIMO LIMON) war 1978 der Auftakt für eine Reihe an Fortsetzungen, die ebenfalls den Titel EIS AM STIEL mit jeweils anderem Untertitel trugen.

In den humorvollen Streifen geht es um drei Freunde, deren größte Leidenschaft Mädchen, Partys und die Jagd nach sexuellen Erlebnissen ist. Der hebräische Originaltitel des Films bezieht sich hierbei auf eine heute noch erhältliche Sorte eines Eislutschers mit dem Namen ESKIMO, der in mehreren Geschmacksrichtungen erhältlich ist, eine davon Zitrone (LIMON).

Mein gestalterischer Ansatz war nun, den heiter-unverkrampften Tenor der Teeniefilme einzufangen und ins Visuelle zu übersetzen. Durch eine flott hingeworfene Pinselkalligrafie und kleine witzig-frische Illustrationen wollte ich die jeweiligen Untertitel der einzelnen Sequels formal und inhaltlich differenzieren.

Mit einem identisch aufgebauten Grundlayout als Basis entstand so für die sechs ausgekoppelten Tonträger der EIS AM STIEL-Reihe ein typografisch und optisch abwechslungsreiches Gesamtkonzept, dessen besonderer Reiz darin bestand, dass es inklusive der verwendeten Mengentexte komplett handgemacht war.

Produziert im Offsetdruck, 4/0-farbig Euroskala, 12,0 x 12,0 cm, 4-Seiter, mittig gefalzt

Die kommerziell sehr erfolgreiche israelische Coming-of-Age-Komödie EIS AM STIEL (Originaltitel ESKIMO LIMON) war 1978 der Auftakt für eine Reihe an Fortsetzungen, die ebenfalls den Titel EIS AM STIEL mit jeweils anderem Untertitel trugen.

In den humorvollen Streifen geht es um drei Freunde, deren größte Leidenschaft Mädchen, Partys und die Jagd nach sexuellen Erlebnissen ist. Der hebräische Originaltitel des Films bezieht sich hierbei auf eine heute noch erhältliche Sorte eines Eislutschers mit dem Namen ESKIMO, der in mehreren Geschmacksrichtungen erhältlich ist, eine davon Zitrone (LIMON).

Mein gestalterischer Ansatz war nun, den heiter-unverkrampften Tenor der Teeniefilme einzufangen und ins Visuelle zu übersetzen. Durch eine flott hingeworfene Pinselkalligrafie und kleine witzig-frische Illustrationen wollte ich die jeweiligen Untertitel der einzelnen Sequels formal und inhaltlich differenzieren.

Mit einem identisch aufgebauten Grundlayout als Basis entstand so für die sechs ausgekoppelten Tonträger der EIS AM STIEL-Reihe ein typografisch und optisch abwechslungsreiches Gesamtkonzept, dessen besonderer Reiz darin bestand, dass es inklusive der verwendeten Mengentexte komplett handgemacht war.

Produziert im Offsetdruck, 4/0-farbig Euroskala, 12,0 x 12,0 cm, 4-Seiter, mittig gefalzt

Die kommerziell sehr erfolgreiche israelische Coming-of-Age-Komödie EIS AM STIEL (Originaltitel ESKIMO LIMON) war 1978 der Auftakt für eine Reihe an Fortsetzungen, die ebenfalls den Titel EIS AM STIEL mit jeweils anderem Untertitel trugen.

In den humorvollen Streifen geht es um drei Freunde, deren größte Leidenschaft Mädchen, Partys und die Jagd nach sexuellen Erlebnissen ist. Der hebräische Originaltitel des Films bezieht sich hierbei auf eine heute noch erhältliche Sorte eines Eislutschers mit dem Namen ESKIMO, der in mehreren Geschmacksrichtungen erhältlich ist, eine davon Zitrone (LIMON).

Mein gestalterischer Ansatz war nun, den heiter-unverkrampften Tenor der Teeniefilme einzufangen und ins Visuelle zu übersetzen. Durch eine flott hingeworfene Pinselkalligrafie und kleine witzig-frische Illustrationen wollte ich die jeweiligen Untertitel der einzelnen Sequels formal und inhaltlich differenzieren.

Mit einem identisch aufgebauten Grundlayout als Basis entstand so für die sechs ausgekoppelten Tonträger der EIS AM STIEL-Reihe ein typografisch und optisch abwechslungsreiches Gesamtkonzept, dessen besonderer Reiz darin bestand, dass es inklusive der verwendeten Mengentexte komplett handgemacht war.

Produziert im Offsetdruck, 4/0-farbig Euroskala, 12,0 x 12,0 cm, 4-Seiter, mittig gefalzt

Die kommerziell sehr erfolgreiche israelische Coming-of-Age-Komödie EIS AM STIEL (Originaltitel ESKIMO LIMON) war 1978 der Auftakt für eine Reihe an Fortsetzungen, die ebenfalls den Titel EIS AM STIEL mit jeweils anderem Untertitel trugen.

In den humorvollen Streifen geht es um drei Freunde, deren größte Leidenschaft Mädchen, Partys und die Jagd nach sexuellen Erlebnissen ist. Der hebräische Originaltitel des Films bezieht sich hierbei auf eine heute noch erhältliche Sorte eines Eislutschers mit dem Namen ESKIMO, der in mehreren Geschmacksrichtungen erhältlich ist, eine davon Zitrone (LIMON).

Mein gestalterischer Ansatz war nun, den heiter-unverkrampften Tenor der Teeniefilme einzufangen und ins Visuelle zu übersetzen. Durch eine flott hingeworfene Pinselkalligrafie und kleine witzig-frische Illustrationen wollte ich die jeweiligen Untertitel der einzelnen Sequels formal und inhaltlich differenzieren.

Mit einem identisch aufgebauten Grundlayout als Basis entstand so für die sechs ausgekoppelten Tonträger der EIS AM STIEL-Reihe ein typografisch und optisch abwechslungsreiches Gesamtkonzept, dessen besonderer Reiz darin bestand, dass es inklusive der verwendeten Mengentexte komplett handgemacht war.

Produziert im Offsetdruck, 4/0-farbig Euroskala, 12,0 x 12,0 cm, 4-Seiter, mittig gefalzt

Die kommerziell sehr erfolgreiche israelische Coming-of-Age-Komödie EIS AM STIEL (Originaltitel ESKIMO LIMON) war 1978 der Auftakt für eine Reihe an Fortsetzungen, die ebenfalls den Titel EIS AM STIEL mit jeweils anderem Untertitel trugen.

In den humorvollen Streifen geht es um drei Freunde, deren größte Leidenschaft Mädchen, Partys und die Jagd nach sexuellen Erlebnissen ist. Der hebräische Originaltitel des Films bezieht sich hierbei auf eine heute noch erhältliche Sorte eines Eislutschers mit dem Namen ESKIMO, der in mehreren Geschmacksrichtungen erhältlich ist, eine davon Zitrone (LIMON).

Mein gestalterischer Ansatz war nun, den heiter-unverkrampften Tenor der Teeniefilme einzufangen und ins Visuelle zu übersetzen. Durch eine flott hingeworfene Pinselkalligrafie und kleine witzig-frische Illustrationen wollte ich die jeweiligen Untertitel der einzelnen Sequels formal und inhaltlich differenzieren.

Mit einem identisch aufgebauten Grundlayout als Basis entstand so für die sechs ausgekoppelten Tonträger der EIS AM STIEL-Reihe ein typografisch und optisch abwechslungsreiches Gesamtkonzept, dessen besonderer Reiz darin bestand, dass es inklusive der verwendeten Mengentexte komplett handgemacht war.

Produziert im Offsetdruck, 4/0-farbig Euroskala, 12,0 x 12,0 cm, 4-Seiter, mittig gefalzt

Die kommerziell sehr erfolgreiche israelische Coming-of-Age-Komödie EIS AM STIEL (Originaltitel ESKIMO LIMON) war 1978 der Auftakt für eine Reihe an Fortsetzungen, die ebenfalls den Titel EIS AM STIEL mit jeweils anderem Untertitel trugen.

In den humorvollen Streifen geht es um drei Freunde, deren größte Leidenschaft Mädchen, Partys und die Jagd nach sexuellen Erlebnissen ist. Der hebräische Originaltitel des Films bezieht sich hierbei auf eine heute noch erhältliche Sorte eines Eislutschers mit dem Namen ESKIMO, der in mehreren Geschmacksrichtungen erhältlich ist, eine davon Zitrone (LIMON).

Mein gestalterischer Ansatz war nun, den heiter-unverkrampften Tenor der Teeniefilme einzufangen und ins Visuelle zu übersetzen. Durch eine flott hingeworfene Pinselkalligrafie und kleine witzig-frische Illustrationen wollte ich die jeweiligen Untertitel der einzelnen Sequels formal und inhaltlich differenzieren.

Mit einem identisch aufgebauten Grundlayout als Basis entstand so für die sechs ausgekoppelten Tonträger der EIS AM STIEL-Reihe ein typografisch und optisch abwechslungsreiches Gesamtkonzept, dessen besonderer Reiz darin bestand, dass es inklusive der verwendeten Mengentexte komplett handgemacht war.

Produziert im Offsetdruck, 4/0-farbig Euroskala, 12,0 x 12,0 cm, 4-Seiter, mittig gefalzt

Die kommerziell sehr erfolgreiche israelische Coming-of-Age-Komödie EIS AM STIEL (Originaltitel ESKIMO LIMON) war 1978 der Auftakt für eine Reihe an Fortsetzungen, die ebenfalls den Titel EIS AM STIEL mit jeweils anderem Untertitel trugen.

In den humorvollen Streifen geht es um drei Freunde, deren größte Leidenschaft Mädchen, Partys und die Jagd nach sexuellen Erlebnissen ist. Der hebräische Originaltitel des Films bezieht sich hierbei auf eine heute noch erhältliche Sorte eines Eislutschers mit dem Namen ESKIMO, der in mehreren Geschmacksrichtungen erhältlich ist, eine davon Zitrone (LIMON).

Mein gestalterischer Ansatz war nun, den heiter-unverkrampften Tenor der Teeniefilme einzufangen und ins Visuelle zu übersetzen. Durch eine flott hingeworfene Pinselkalligrafie und kleine witzig-frische Illustrationen wollte ich die jeweiligen Untertitel der einzelnen Sequels formal und inhaltlich differenzieren.

Mit einem identisch aufgebauten Grundlayout als Basis entstand so für die sechs ausgekoppelten Tonträger der EIS AM STIEL-Reihe ein typografisch und optisch abwechslungsreiches Gesamtkonzept, dessen besonderer Reiz darin bestand, dass es inklusive der verwendeten Mengentexte komplett handgemacht war.

Produziert im Offsetdruck, 4/0-farbig Euroskala, 12,0 x 12,0 cm, 4-Seiter, mittig gefalzt

Ein Fest, das einem ans HERZ gehen sollte! Ein Ereignis, das in den HERZEN aller Beteiligten für immer verankert bleiben sollte! Genau das wollte ich kommunizieren!

Letztendlich fand ich eine treffende formale Lösung in Gestalt einer Titelillustration, die die Redewendung „sich ein HERZ fassen“ wörtlich nahm und in eine karikierende Strichzeichnung übersetzte.

Der von mir dazu selbst verfasste Lesetext der Einladung griff das Thema HERZ ebenfalls auf und spielte inhaltlich damit, wobei ich allerlei HERZIGE Assoziationen rund um den Begriff HERZ mit einfließen ließ.

Heraus kam schließlich ein echtes Design mit HERZ!

Produziert im Offsetdruck auf Naturkarton, 3/3-farbig Sonderfarben, DIN lang 4-Seiter, Querformat, mittig gefalzt

Ein Fest, das einem ans HERZ gehen sollte! Ein Ereignis, das in den HERZEN aller Beteiligten für immer verankert bleiben sollte! Genau das wollte ich kommunizieren!

Letztendlich fand ich eine treffende formale Lösung in Gestalt einer Titelillustration, die die Redewendung „sich ein HERZ fassen“ wörtlich nahm und in eine karikierende Strichzeichnung übersetzte.

Der von mir dazu selbst verfasste Lesetext der Einladung griff das Thema HERZ ebenfalls auf und spielte inhaltlich damit, wobei ich allerlei HERZIGE Assoziationen rund um den Begriff HERZ mit einfließen ließ.

Heraus kam schließlich ein echtes Design mit HERZ!

Produziert im Offsetdruck auf Naturkarton, 3/3-farbig Sonderfarben, DIN lang 4-Seiter, Querformat, mittig gefalzt

Ein Fest, das einem ans HERZ gehen sollte! Ein Ereignis, das in den HERZEN aller Beteiligten für immer verankert bleiben sollte! Genau das wollte ich kommunizieren!

Letztendlich fand ich eine treffende formale Lösung in Gestalt einer Titelillustration, die die Redewendung „sich ein HERZ fassen“ wörtlich nahm und in eine karikierende Strichzeichnung übersetzte.

Der von mir dazu selbst verfasste Lesetext der Einladung griff das Thema HERZ ebenfalls auf und spielte inhaltlich damit, wobei ich allerlei HERZIGE Assoziationen rund um den Begriff HERZ mit einfließen ließ.

Heraus kam schließlich ein echtes Design mit HERZ!

Produziert im Offsetdruck auf Naturkarton, 3/3-farbig Sonderfarben, DIN lang 4-Seiter, Querformat, mittig gefalzt

Ein Fest, das einem ans HERZ gehen sollte! Ein Ereignis, das in den HERZEN aller Beteiligten für immer verankert bleiben sollte! Genau das wollte ich kommunizieren!

Letztendlich fand ich eine treffende formale Lösung in Gestalt einer Titelillustration, die die Redewendung „sich ein HERZ fassen“ wörtlich nahm und in eine karikierende Strichzeichnung übersetzte.

Der von mir dazu selbst verfasste Lesetext der Einladung griff das Thema HERZ ebenfalls auf und spielte inhaltlich damit, wobei ich allerlei HERZIGE Assoziationen rund um den Begriff HERZ mit einfließen ließ.

Heraus kam schließlich ein echtes Design mit HERZ!

Produziert im Offsetdruck auf Naturkarton, 3/3-farbig Sonderfarben, DIN lang 4-Seiter, Querformat, mittig gefalzt

40 wird man nur einmal, aber das spannende Spiel mit Schriftformen und deren Möglichkeiten reizte mich schon immer.

Und so entwarf ich diese typografische Postkarte für meine eigene Geburtstagsparty, bei der meine Idee das Spiel mit der Zahl 40 war.

Da ja in der Postleitzahl 97074 meines Wohnortes die beiden Ziffern 4 und 0 vorkommen, verwendete ich diesen Umstand für einen visuell und inhaltlich spannenden Gestaltungsansatz.

Durch Drehung der beiden Ziffern 4 und 0 in der Postleitzahl um 180° und Verwendung eines signalhaften Gelb wurde der Anlass der Feier deutlich hervorgehoben und gleichzeitig ein Hinweis auf den Veranstaltungsort gegeben.

Die Dynamik der diagonal gesetzten Typografie wurde durch ihren formatsprengenden Anschnitt noch zusätzlich verstärkt und verlieh dem Design in Verbindung mit den Farben Rot, Schwarz und Gelb eine überaus plakative Wirkung.

Produziert im Laserdruck, 4/0-farbig Euroskala, DIN A6 1-Seiter, Hochformat, handkonfektioniert

Jahrelange Freundschaft verbindet Menschen! Und genau das wollte ich zeigen!

Die beiden Buchstaben A, die im Spitznamen meines Bruders ANDY wie auch in dem seines Freundes MAC vorkamen, inspirierten mich zu dieser Gestaltungslösung, bei der ich das A in beiden Fällen durch ein übergeordnetes typografisch verfremdetes Et-Zeichen ersetzte.

Dadurch konnte ich nicht nur auf elegante Weise die jahrelange Verbindung der beiden Geburtstagskinder sichtbar machen, sondern auch einen Hinweis auf die gemeinsam geplante Geburtstagsfeier geben.

Das Et-Zeichen (auch Und-Zeichen) wurde so zum bestimmenden Gestaltungselement, welches sich auf Vorder- und Rückseite der Einladungskarte sowie auf der begleitenden Getränkekarte wiederfand.

Produziert im Offsetdruck, 4/4-farbig Euroskala, DIN lang 2-Seiter, Querformat

Jahrelange Freundschaft verbindet Menschen! Und genau das wollte ich zeigen!

Die beiden Buchstaben A, die im Spitznamen meines Bruders ANDY wie auch in dem seines Freundes MAC vorkamen, inspirierten mich zu dieser Gestaltungslösung, bei der ich das A in beiden Fällen durch ein übergeordnetes typografisch verfremdetes Et-Zeichen ersetzte.

Dadurch konnte ich nicht nur auf elegante Weise die jahrelange Verbindung der beiden Geburtstagskinder sichtbar machen, sondern auch einen Hinweis auf die gemeinsam geplante Geburtstagsfeier geben.

Das Et-Zeichen (auch Und-Zeichen) wurde so zum bestimmenden Gestaltungselement, welches sich auf Vorder- und Rückseite der Einladungskarte sowie auf der begleitenden Getränkekarte wiederfand.

Produziert im Offsetdruck, 4/4-farbig Euroskala, DIN lang 2-Seiter, Querformat

Die Geburtstagseinladung für den junggebliebenen Fünfzigjährigen konnte für mich nur sehr poppig, sehr plakativ und sehr anders werden!

Und das wurde sie auch – gedruckt auf edlem Karton mit einer typografisch aus der Reihe tanzenden Lösung, einer aufwändigen Stanzform und einem kleinen „Entdeckmoment“ in Gestalt eines eigens dafür gezeichneten Comics.

50 Jahre mussten angemessen gefeiert und begossen werden. Zunächst in Form einer Kerze, die mit Schampus aufgepäppelt wurde, bis sie die nötige Größe und Reife hatte um auf der Geburtstagstorte zu brennen.

Und zweitens natürlich im Rahmen eines rauschenden Festes, bei dem Familie und Verwandte, Freunde und Kollegen, Kind und Kegel, Hund und Katz, Klein und Groß dabei sein sollten.

Produziert im Offsetdruck auf Naturkarton, 4/4-farbig Euroskala, DIN lang 4-Seiter, Hochformat, mittig gefalzt, gestanzt

Die Geburtstagseinladung für den junggebliebenen Fünfzigjährigen konnte für mich nur sehr poppig, sehr plakativ und sehr anders werden!

Und das wurde sie auch – gedruckt auf edlem Karton mit einer typografisch aus der Reihe tanzenden Lösung, einer aufwändigen Stanzform und einem kleinen „Entdeckmoment“ in Gestalt eines eigens dafür gezeichneten Comics.

50 Jahre mussten angemessen gefeiert und begossen werden. Zunächst in Form einer Kerze, die mit Schampus aufgepäppelt wurde, bis sie die nötige Größe und Reife hatte um auf der Geburtstagstorte zu brennen.

Und zweitens natürlich im Rahmen eines rauschenden Festes, bei dem Familie und Verwandte, Freunde und Kollegen, Kind und Kegel, Hund und Katz, Klein und Groß dabei sein sollten.

Produziert im Offsetdruck auf Naturkarton, 4/4-farbig Euroskala, DIN lang 4-Seiter, Hochformat, mittig gefalzt, gestanzt

Die Geburtstagseinladung für den junggebliebenen Fünfzigjährigen konnte für mich nur sehr poppig, sehr plakativ und sehr anders werden!

Und das wurde sie auch – gedruckt auf edlem Karton mit einer typografisch aus der Reihe tanzenden Lösung, einer aufwändigen Stanzform und einem kleinen „Entdeckmoment“ in Gestalt eines eigens dafür gezeichneten Comics.

50 Jahre mussten angemessen gefeiert und begossen werden. Zunächst in Form einer Kerze, die mit Schampus aufgepäppelt wurde, bis sie die nötige Größe und Reife hatte um auf der Geburtstagstorte zu brennen.

Und zweitens natürlich im Rahmen eines rauschenden Festes, bei dem Familie und Verwandte, Freunde und Kollegen, Kind und Kegel, Hund und Katz, Klein und Groß dabei sein sollten.

Produziert im Offsetdruck auf Naturkarton, 4/4-farbig Euroskala, DIN lang 4-Seiter, Hochformat, mittig gefalzt, gestanzt

Die Geburtstagseinladung für den junggebliebenen Fünfzigjährigen konnte für mich nur sehr poppig, sehr plakativ und sehr anders werden!

Und das wurde sie auch – gedruckt auf edlem Karton mit einer typografisch aus der Reihe tanzenden Lösung, einer aufwändigen Stanzform und einem kleinen „Entdeckmoment“ in Gestalt eines eigens dafür gezeichneten Comics.

50 Jahre mussten angemessen gefeiert und begossen werden. Zunächst in Form einer Kerze, die mit Schampus aufgepäppelt wurde, bis sie die nötige Größe und Reife hatte um auf der Geburtstagstorte zu brennen.

Und zweitens natürlich im Rahmen eines rauschenden Festes, bei dem Familie und Verwandte, Freunde und Kollegen, Kind und Kegel, Hund und Katz, Klein und Groß dabei sein sollten.

Produziert im Offsetdruck auf Naturkarton, 4/4-farbig Euroskala, DIN lang 4-Seiter, Hochformat, mittig gefalzt, gestanzt

Für jemanden wie meinen Vater, der gerne Späße machte, Menschen unterhalten konnte und der für sein großes Repertoire an Witzen berühmt-berüchtigt war, gestaltete ich „Ein Tag voller Ereignisse“.

Ein Rekordhalter im Steckerziehen, ein bestrickend-einwickelndes Erlebnis mit einem Stromkabel, die Verwechslung des selbigen mit Spaghetti oder mutigen Amateurbastlern, die mit Zange und Säge anrückten, dienten letztlich nur dazu, einen Ventilator in Gang zu setzen, der die Kerzen auf der Geburtstagstorte automatisch ausblies – damit es das Geburtstagskind nicht selbst tun musste!

Diese netten Anekdoten und Szenen aus einem ereignisreichen Tag hingen nun nicht am sprichwörtlichen seidenen Faden, sondern an einem schwarzen Stromkabel.

Angefangen bei der Titelillustration wurde man im Innenteil der Einladungskarte mithilfe des Kabels zu allerlei witzigen und skurrilen Situationen geleitet und erhielt ganz nebenbei über kleine Texte alle nötigen Informationen zum Was, Wo und Wann der Veranstaltung.

Produziert im Offsetdruck, 1/1-farbig schwarz, DIN A6 4-Seiter, Hochformat, mittig gefalzt, handkoloriert

Immer individuell und zur jeweiligen Person passend. Und auf jeden Fall immer plakativ, dynamisch, originell und abwechslungsreich mit Detailversessenheit und großer Freude an Typografie – ob mit vorgefertigten Satzschriften oder komplett „handmade“.

Als wiederkehrende Grundform wählte ich gern ein quadratisches Format, das genügend Platz für Unterschriften und/oder Glückwünsche von Kollegen auf der Rückseite bot.

Hier eine kleine bunte Auswahl an Artworks aus der großen Zahl von Motiven, die über die Jahre entstanden sind und die für den jeweiligen Geburtstag stets individuell als Einzelstück gestaltet wurden.

Viel Spaß beim durchblättern!

Laserdruck, 4/0-farbig Euroskala, 20,0 x 20,0 cm, 1-Seiter, handkonfektioniert

Immer individuell und zur jeweiligen Person passend. Und auf jeden Fall immer plakativ, dynamisch, originell und abwechslungsreich mit Detailversessenheit und großer Freude an Typografie – ob mit vorgefertigten Satzschriften oder komplett „handmade“.

Als wiederkehrende Grundform wählte ich gern ein quadratisches Format, das genügend Platz für Unterschriften und/oder Glückwünsche von Kollegen auf der Rückseite bot.

Hier eine kleine bunte Auswahl an Artworks aus der großen Zahl von Motiven, die über die Jahre entstanden sind und die für den jeweiligen Geburtstag stets individuell als Einzelstück gestaltet wurden.

Viel Spaß beim durchblättern!

Laserdruck, 4/0-farbig Euroskala, 20,0 x 20,0 cm, 1-Seiter, handkonfektioniert

Immer individuell und zur jeweiligen Person passend. Und auf jeden Fall immer plakativ, dynamisch, originell und abwechslungsreich mit Detailversessenheit und großer Freude an Typografie – ob mit vorgefertigten Satzschriften oder komplett „handmade“.

Als wiederkehrende Grundform wählte ich gern ein quadratisches Format, das genügend Platz für Unterschriften und/oder Glückwünsche von Kollegen auf der Rückseite bot.

Hier eine kleine bunte Auswahl an Artworks aus der großen Zahl von Motiven, die über die Jahre entstanden sind und die für den jeweiligen Geburtstag stets individuell als Einzelstück gestaltet wurden.

Viel Spaß beim durchblättern!

Laserdruck, 4/0-farbig Euroskala, 20,0 x 20,0 cm, 1-Seiter, handkonfektioniert

Immer individuell und zur jeweiligen Person passend. Und auf jeden Fall immer plakativ, dynamisch, originell und abwechslungsreich mit Detailversessenheit und großer Freude an Typografie – ob mit vorgefertigten Satzschriften oder komplett „handmade“.

Als wiederkehrende Grundform wählte ich gern ein quadratisches Format, das genügend Platz für Unterschriften und/oder Glückwünsche von Kollegen auf der Rückseite bot.

Hier eine kleine bunte Auswahl an Artworks aus der großen Zahl von Motiven, die über die Jahre entstanden sind und die für den jeweiligen Geburtstag stets individuell als Einzelstück gestaltet wurden.

Viel Spaß beim durchblättern!

Laserdruck, 4/0-farbig Euroskala, 20,0 x 20,0 cm, 1-Seiter, handkonfektioniert

Immer individuell und zur jeweiligen Person passend. Und auf jeden Fall immer plakativ, dynamisch, originell und abwechslungsreich mit Detailversessenheit und großer Freude an Typografie – ob mit vorgefertigten Satzschriften oder komplett „handmade“.

Als wiederkehrende Grundform wählte ich gern ein quadratisches Format, das genügend Platz für Unterschriften und/oder Glückwünsche von Kollegen auf der Rückseite bot.

Hier eine kleine bunte Auswahl an Artworks aus der großen Zahl von Motiven, die über die Jahre entstanden sind und die für den jeweiligen Geburtstag stets individuell als Einzelstück gestaltet wurden.

Viel Spaß beim durchblättern!

Laserdruck, 4/0-farbig Euroskala, 20,0 x 20,0 cm, 1-Seiter, handkonfektioniert

Oldschool! Rhythmus! Improvisation! Und fette Beats!

Das Design für diesen Flyer und für diese Veranstaltung konnte nur rough sein – gebastelt, authentisch und unverfälscht.

Und genauso wurde es auch: eingescanntes Packpapier als Background, dazu eine kernige Stempeltypo und das Ganze auch bewusst aus der Achse geschoben, so dass hier eine interessante formale Spannung entstand.

Ergänzend griff die gewählte Farbigkeit das knarzig-gemütliche Look-and-feel der Location treffend auf.

Produziert im Offsetdruck, 4/0-farbig Euroskala, DIN A6 1-Seiter, Hochformat

Ob als Comic, rein typografisch oder sogar als Objekt – mich reizte es immer wieder, dem unheiligen Treiben zu HALLOWEEN eine neue visuell interessante Seite abzuringen.

Und so entstanden im Laufe mehrerer Jahre ganz unterschiedliche Gestaltungsansätze und Konzepte für Einladungskarten, denen lediglich das Postkartenformat gemeinsam war und von denen hier ein kleine Auswahl zu sehen ist.

Ob Dracula die Karte für ein HÖLLISCHES FEST mit seinen markanten Bisspuren „gelocht“ hatte, der traditionelle Kürbiskopf sich auf die NACHT DER LEBENDEN LEICHEN freute oder Halloween im exklusiven CLUB HELL stattfand – immer verspürte ich großen Spaß bei der Gestaltung und immer war das Ergebnis überraschend anders!

Viel Freude beim durchklicken!

Produziert im Laserdruck, 4/0-farbig Euroskala, DIN A6 1-Seiter, Querformat, handkonfektioniert

Ob als Comic, rein typografisch oder sogar als Objekt – mich reizte es immer wieder, dem unheiligen Treiben zu HALLOWEEN eine neue visuell interessante Seite abzuringen.

Und so entstanden im Laufe mehrerer Jahre ganz unterschiedliche Gestaltungsansätze und Konzepte für Einladungskarten, denen lediglich das Postkartenformat gemeinsam war und von denen hier ein kleine Auswahl zu sehen ist.

Ob Dracula die Karte für ein HÖLLISCHES FEST mit seinen markanten Bisspuren „gelocht“ hatte, der traditionelle Kürbiskopf sich auf die NACHT DER LEBENDEN LEICHEN freute oder Halloween im exklusiven CLUB HELL stattfand – immer verspürte ich großen Spaß bei der Gestaltung und immer war das Ergebnis überraschend anders!

Viel Freude beim durchklicken!

Produziert im Laserdruck, 4/0-farbig Euroskala, DIN A6 1-Seiter, Querformat, handkonfektioniert

Ob als Comic, rein typografisch oder sogar als Objekt – mich reizte es immer wieder, dem unheiligen Treiben zu HALLOWEEN eine neue visuell interessante Seite abzuringen.

Und so entstanden im Laufe mehrerer Jahre ganz unterschiedliche Gestaltungsansätze und Konzepte für Einladungskarten, denen lediglich das Postkartenformat gemeinsam war und von denen hier ein kleine Auswahl zu sehen ist.

Ob Dracula die Karte für ein HÖLLISCHES FEST mit seinen markanten Bisspuren „gelocht“ hatte, der traditionelle Kürbiskopf sich auf die NACHT DER LEBENDEN LEICHEN freute oder Halloween im exklusiven CLUB HELL stattfand – immer verspürte ich großen Spaß bei der Gestaltung und immer war das Ergebnis überraschend anders!

Viel Freude beim durchklicken!

Produziert im Laserdruck, 4/0-farbig Euroskala, DIN A6 1-Seiter, Querformat, handkonfektioniert

Ein Spiel mit meinem Spitznamen „Chris“ sowie mit dem englischen „Merry Christmas“. Das Schöne daran: ich musste nur das T in „Christmas“ weglassen und schon war die Idee geboren!

Das Ganze wurde schließlich mit ein wenig Handtypografie aufgepeppt, mit einer kleinen Botschaft fürs neue Jahr verpackt, in einer selbst gebastelten Kleinstauflage von 20 Stück in zwei Farbvarianten hergestellt und schließlich rechtzeitig zum Frohen Fest verschickt.

Produziert im Laserdruck, 4/0-farbig Euroskala, DIN A6 1-Seiter, Querformat, handkonfektioniert

Hier eine weitere Weihnachtskarte von mir, bei der ich mich ganz auf die Idee des von mir entwickelten „merryCHRISmas“ konzentrierte.

Diesmal sehr plakativ und sehr weihnachtlich durch die Verwendung der traditionellen Farben Grün, Rot und Weiß und einen Vintage-Look, damit das Ganze nicht allzu glatt und konzeptionell wirkte.

Und wieder selbst produziert, von Hand konfektioniert und in einer kleinen Edition an alle lieben Menschen in meinem Umfeld zum Weihnachtsfest versendet.

merryCHRISmas!

Produziert im Laserdruck, 4/0-farbig Euroskala, DIN A6 1-Seiter, Querformat, handkonfektioniert